Mein Weg zur Hundetrainerin


"Die Sprache des Menschen dient dazu, Gefühle

auszudrücken, vorzutäuschen oder zu verbergen.

Die Sprache des Hundes kennt keine Lüge."

(Verfasser unbekannt)

 

 

Bereits seit meiner Kindheit haben mich Hunden fasziniert, meine Begeisterung für Hunde entflammte aber so richtig als ich die Verantwortung für zwei Pflegehunde übernahm.

2004 erfüllte ich mir dann meinen Traum von einem eigenen Hund und holte die "Rhodesian Ridgeback" Hündin, meine Djuma, zu mir nach Hause.

 

Als meine Hündin 7 Monate alt war, begann ich mit ihr die Ausbildung zum Rettungshund bei der "Österreichischen Rettungshundebrigade" (ÖRHB). Damals geriet ich leider immer wieder an Hundetrainer mit fragwürdigen Ausbildungsmethoden, so wurde es mein Ziel meine Hündin besser verstehen zu lernen und hundegerechte Ausbildungsmöglichkeiten für sie zu suchen. Deshalb begann ich schon bald erste Seminare zu besuchen, eignete mir im Laufe der Jahre immer mehr Wissen in Sachen Hundetraining und Ausbildung an, das Training wurde zu meiner Leidenschaft und bis heute werde ich nicht Müde mich weiterzubilden. Die Wissenschaft entwickelt sich ja auch stets weiter. 

 

2009 Anfang Juni, vergrößerte ich mein Rudel mit einem Rüden namens Geeon, einem "Nova Scotia Duck Tolling Retriever". Dieser Rasse liegt die Sucharbeit bereits in den Genen und schon im Alter von neun Wochen war auch der kleine Welpe voll im "Rettungshundefieber".

 

2010 wurde mir die Ehre zuteil, zur Landesausbildungsreferentin der ÖRHB Vorarlberg gewählt zu werden.

Nun habe ich große Verantwortung übernommen, und werde alles daran setzen Mensch und Hund zu einem einsatzfähigen Team auszubilden. Diese Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen die in Not geraten sind zu suchen und zu helfen und ich bin stolz darauf, Teil dieser großartigen Arbeit sein zu dürfen!

www.oerhb-voralberg.at

 

2011 im Jänner, gründete ich gemeinsam mit meinem guten Freund und Kollegen Fritz Gruber unsere eigene Hundeschule und so wurde, nachdem wir jahrelang immer mehr Erfahrung gesammelt haben, unser Hobby schlussendlich zum Beruf. Uns macht es unglaublich viel Spaß Hunde und ihre Besitzer in allen Aspekten zu unterstützen, sie zu trainieren und dabei unseren Kunden und ihren Hunde zu einem verständnisvollerem und zufriedenerem Miteinander zu verhelfen.

 

2013 begann ich des Weiteren an spannenden Workshops, den sogenannten Hühnermodulen, an der "Tierakademie Scheuerhof" teilzunehmen. Hier möchte ich gerne Viviane Theby danken, durch welche ich das Training mit Tieren auf einer ganz neuen Ebene erfahren durfte und ein völlig neues Verständnis für die Arbeitsmöglichkeiten mit den Tieren entwickeln konnte.  Das Tiertraining hat für mich seit diesem Tag eine ganz andere, tiefere Bedeutung. Ich finde es einfach unglaublich spannend, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu verfolgen und ich bin stets bemüht auf deren neustem Stand zu bleiben.

 

Meine Freude an der Arbeit mit Hund und Mensch ist  mittlerweile größer denn je und sie hört nicht auf weiterzuwachsen! Mit der Arbeit als selbstständige Hundetrainerin erfüllte sich mir ein Herzenswunsch und ich freue mich nun darauf, mein Wissen an andere, tierliebende Menschen weitergeben zu können und dazu beitragen zu können, die Beziehung zwischen Mensch und Tier, durch eine tiergerechte Ausbildung noch ein kleines bisschen besser zu machen. 

 

  "Dass mir der Hund das Liebste sei,
   sagst Du, oh Mensch, sei Sünde.
    Der Hund blieb mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde!"

                                           Franz von Assisi