"Tierische" Schüler

Hallo ich bin Elio. Ich komme aus Ravensburg und habe noch 4 Brüder. Ja wir waren bzw. sind eine Boy Group und ich bin der erstgeborene. Seit Jänner wohne ich in Höchst, außer meinem Frauchen sind wir dort auch nur Männer. Bei Andrea und Fritz war ich schon in der Welpen- Schule und habe dort vieles gelernt. Weiter habe ich auch den Junghundekurs gemacht. Ich glaube ich mache meine Sache gut, Fritz hat schon des öfteren Streber zu mir gesagt. Meine Leute möchten ja schon das ich was lerne und gehorsam bin. Genau mein Ding mache ich gerade jetzt, ich besuche den Apportierkurs – SUPER!!! Im großen und ganzen bin ich ein relaxter Hund, klar habe ich auch ab und zu Blödsinn im Kopf. Wenn die Jung´s ihre Taucherbrillen liegen lassen, tja dann kann es schon mal sein das ich sie als Beißring verwende, ich sage nur Zahnwechsel.


Liebe Grüße aus Höchst


Hallo mein Name ist Nono vom Weingut und ich bin ein Tibetan Terrier Mit circa zwei Jahren, sind mein Frauchen und ich zu Andrea und Fritz gekommen. Nachdem ich mit zehn Monaten gebissen worden bin, habe ich andere Hunde immerzu angebellt. Seit ich aber zu Andrea und Fritz gehe, gewinnen mein Frauchen und ich immer mehr Vertrauen in andere Hunde. Wir haben im Basiskurs unsere Grundlagen verbessert und verfeinert und anschließend die BH-VT Prüfung super gemeistert. Die Gegenstandssuche hat mir sehr großen Spaß gemacht. Besonders habe ich das Gefühl ich konnte Andrea, mit meiner gemütlichen Art, ab und zu überraschen, denn ich habe auch die kleinsten Gegenstände, die sie mir versteckt hat, gefunden. Auch der Kurs bei Vivanne Theby, den wir besucht haben, war sehr lehrreich. Mein Frauchen quatscht jetzt was von Trainingsplan, limbischem System und so weiter. Sie sagt, dass sie mich jetzt viel besser verstehen würde. Nach dem Motto „Trainieren ist ein Handwerk“, aber da mein Frauchen noch vieles lernen und begreifen musste und bei manchem noch nicht so schnell reagierte wie ich, besuchten wir noch den Aufbaukurs. Ich, Nono möchte für den Respekt, die Geduld und den freundlichen liebevollen Umgang bedanken. Auch wünschte ich mir, dass alle Hundetrainer die ihnen anvertrauten Tiere mit so viel Geduld, Achtung und Liebe, aber auch mit für mich nachvollziehbarer Konsequenz behandeln würden. Vielen Dank für alles, ihr Zwei macht das Super, wir kommen sehr gerne wieder vorbei, denn man lernt ja nie aus.


Liebe Grüße aus Lustenau, von Nono und Frauchen


Ginny Ich heiße Ginny vom Hopfenland und bin eine kleine süße Berner Sennhündin. Das war aber nicht immer so. Bei meiner Mama war ich ein braves kleines Mädchen- meine jetziges Frauchen war ganz begeistert von mir und hat gesagt: Die nehmen wir. Kaum war ich in Lustenau-in meinen neuen Zuhause-war ich kein braves Mädchen mehr. Mein Herrchen hat nach drei Tagen gesagt: Wenn die so weitermacht, bringe ich sie zurück. Am vierten Tag waren wir dann bei Andrea und Fritz. Meine Vorstellung in der Hundeschule war nicht gerade berauschend. Habe nur gehört wie Andrea gesagt hat- die macht was sie will!!!! Und dann ist es los gegangen- mit lernen. Natürlich nicht nur für mich- nein, nein- auch mein Frauchen und Herrchen hatten manchmal Kopfschmerzen- so viel NEUES. Aber es ist immer besser geworden. Ich musste nicht nur bei Andrea und Fritz lernen- auch daheim hat man mit mir alles immer und immer wieder wiederholt. Nun bin ich 5 Monate alt. Welpenkurs super überstanden- Junghundkurs auch gleich abgeschlossen. Habe mitbekommen, dass mich meine Herrchen schon wieder für einen Kurs angemeldet hat- hört es denn nie auf??? Aber das Beste kommt noch: Während einer Welpenstunde habe ich gehört, wie Fritz und meine Herrchen irgendetwas von einer Ausbildung zum Rettungshund gefaselt haben- dachte mir so ein Blödsinn. Nix mit Blödsinn-mach nun wirklich die Ausbildung zum Rettungshund.

Ich bin ganz stolz (natürlich auch meine Besitzer) dass ich das machen darf. Fritz sagt immer KLEINE zu mir, und dass ich ganz schönes Schlitzohr bin.

Liebe Andra und lieber Fritz! Ihr seid einfach SUPER! Es macht richtig Spaß – egal ob Hundeschule oder Rettungshund.


DANKE Ginny mit Frauchen und Herrchen


Hallo, ich bin Honey-Enya vom Harlekin, eine 6 Monate alte Eurasierhündin und stamme aus Potsdam. Bevor mich mein Frauchen abholte, sah sie sich schon nach einer guten Hundeschule um, eigentlich nach der Besten. Ihre Wahl fiel auf Hundetraining mit Herz und Verstand und ich muss sagen, ich bin sehr froh, dass Frauchen so entschieden hat. Seit ich 10 Wochen alt war, bin ich mit dabei und das mit voller Begeisterung. Begonnen haben wir mit dem Welpenkurs, in dem ich schon sehr viel gelernt habe. Das Tolle an der Sache ist, dass auch unsere Zweibeiner lernen und das nicht wenig. Unsere Trainer Andrea und Fritz sagen immer, wie soll wir die Zweibeiner verstehen, wenn die das nicht tun. Sie stehen stets mit Rat und Tat zur Seite, wenn ein Zweibeiner mal nicht weiterweiß. Mittlerweile bin ich im Junghundekurs und mein Frauchen und ich wachsen immer mehr als Dreamteam zusammen. Ich will dann natürlich mit meiner und Frauchens Ausbildung weitermachen und da ich eine "Streberin" bin, habe ich mir vorgenommen die BH-VT mit vorzüglich abzuschließen. Bis dahin darf ich noch längere Zeit an den Kursen von Andrea und Fritz teilnehmen, was mich natürlich sehr freut. Eure Enya mit Frauchen Frederike


Hallo zusammen meine Name ist Nick ab dem Gut Heid und ich bin ein Entlebucher Sennenhund. Inzwischen bin ich schon 15 Monate alt und habe bei Andrea und Fritz schon sehr viel lernen dürfen. Meine Karriere in der Hundeschule habe ich mit 9,5 Wochen im Welpenkurs begonnen, danach folgten der Junghundekurs und das Basistraining.

Jetzt habe ich gerade meine erste (BH-VT) Prüfung sehr gut gemeistert, da ich ja bei Fritz und Andrea den Vorbereitungskurs besucht habe!

Danke für eure Unterstützung mein Frauchen und ich kommen immer gerne wieder, man kann schon fast sagen dass wir Stammkundschaft geworden sind, denn man lernt nie aus!!! Also dann, man sieht sich beim nächsten Kurs.

 

Nick mit Anhang, Dornbirn


Hallo, mein Name ist Peaches und ich bin 7 Monate alt.

Die Hundeschule besuche ich schon seit dem ich ein kleiner Welpe war. Ich und meine „Eltern“ haben schon sehr viel gelernt und das ist noch längst nicht alles. Uns macht der Besuch bei Fritz und Andrea immer wieder sehr viel spaß. Wir haben bis jetzt den Welpen- und Junghundekurs besucht und freuen uns auf den nächsten Kurs. Es gibt immer wieder neue Herausforderungen, bei denen uns unsere Hunde immer wieder aufs neue Überraschen und uns zeigen wie schnell sie und wir die Herausforderungen mit etwas Unterstützung, Ruhe und Geduld meistern. Ein großes Lob und Dankeschön, von Florian & Laura mit Peaches


Hallo ihr da Draußen,

mein Name ist Roxy, ich bin eine 1 Jahr & 8 Monate alte Mischlingshündin. Vor genau einem Jahr kam ich als kleines Häufchen Hund bei meinen Menschen an. Vieles damals war mir unbekannt und machte mir Angst, besonders Fliesenböden sind mir bis heute noch nicht ganz geheuer.
Als mein Frauchen mit meinen Eigenheiten nicht mehr um zu gehen wusste, wannte sie sich an Andrea! 
Andrea überzeugte mit ihrer sympathischen Art nicht nur bei meinen Menschen, sogar meine zwei Stubentiger fanden sie toll. So kam es, dass ich zum Junghundekurs angemeldet wurde. Weil uns der Kurs so viel Spaß machte, durfte ich den Aufbaukurs auch noch mitmachen. Mein Frauchen hat inzwischen richtig viel dazu gelernt, sie ist schon richtig cool geworden. (Fritz würde stolz sein) Mit so einer Hündin wie mir, ist jedoch auch nichts anderes zu erwarten :-).
Mein Rudel und ich möchten hier noch mal ein großes Dankeschön anbringen und hoffen, dass wir in der neuen Heimat eine Hundeschule finden, in der wir uns so wohl fühlen wie bei Euch.
Schöne Grüße aus dem Mostviertel (Niederösterreich)
Eure Roxy

Hallo mein Name ist Emil
 
Ich bin ein Sportmops!!
Dank euch hatte ich einen super Start in unserer Familie. Ich habe gelernt das man auch am Lernen Spaß haben kann.
 
Er ist wirklich ein totaler Goldschatz. Er ist zu einem richtig sportlichen Hund herangewachsen,er ist jetzt schon 40 cm hoch (jaaa, das het ich nicht gedacht) und verträgt sich mit allem und jedem. Egal welche Hunderasse, ob männlich oder weiblich, er mag einfach jeden. 
Er macht perfekt Sitz, Platz mit Bleib und ich kann wirklich
ewig weit weg laufen. Auch wenn ich unterm gehen Platz sage legt er sich hin obwohl ich weiter gehe.
High-Five, Pfote links-rechts-beidseitig, Fuß, Rückruf, Leckerlies liegen lassen, Spielsachen verräumen etc. ist alles kein Problem und Routine für ihn. Er hat sich wirklich zu einem tiptopen Familienhund entwickelt und wir können nicht genug von ihm bekommen. 
Emil und ich waren und sind immer noch ein super Team und es ist toll immer wieder neues mit ihm zu entdecken.

 


Mein Name ist Nala und ich bin eine Havaneserdame.

Hatte gedacht, dass so nicht jede heißt, aber wie es der Zufall wollte waren in der Welpengruppe und im Junghundekurs gleich 2 Nalas. Ein Glück, dass man uns gut auseinanderhalten konnte, die andere Nala war nämlich viel größer und lauter als ich.

Ich bin ein totaler „Schisser“, habe mich in der Welpengruppe nie getraut mit den Anderen zu spielen und mich immer zwischen den Beinen eines Menschen versteckt – die sind nämlich alle lieb, nicht nur mein Frauchen. Nachdem das geklärt war, konnte ich seeeehr vieeel lernen. Bin eine ganz Brave! Darum bekomme ich immer gaaaanz viele Leckerlis in der Hundeschule. Darauf freue ich mich immer sehr!

Fritz und Andrea können kaum glauben, dass ich daheim ganz anders bin. Da hat mein Frauchen alle Hände voll mit mir zu tun – sie meint nämlich, ich hätte Hummeln im Hintern. Am liebsten knurre ich Amy (auch eine Havanserdame) an – man nennt mich dann „Motorsäge“, manchmal muss ich auch ganz laut bellen, damit sie mit mir spielt und mich quer durch den Garten jagt.

Ich liebe ganz laaaange Spaziergänge und Wanderungen, bin am liebsten draußen – nur nicht bei Regen… Verweigerung pur – „umdrehen, wir müssen ab nach Hause“!!

Ich erreiche immer was ich will – egal bei wem. Alle haben mich nämlich GANZ DOLL LIEB!!

Wer kann es ihnen verübeln?

 

 


Wer – Wo? Nein! Mein Name ist nicht "Jack Mc Lässig!" Also das mit meinem Namen ist sowieso eine total komplizierte Geschichte, denn offiziellerweise heisse ich "Muffin vom Deichselberg"(I bin a woschechta Bayer und sehr stolz druff!) Mein Herrchen Christian singt nebenbei in einer Rockband und mein Frauchen Simone mag Sixpacks, deswegen heisse ich jetzt wohl Iggy Pop aka Pup.

Je nach Tagesverfassung und Hundelaune nennen sie mich dann auch manchmal "Schniepi"oder "Schlawini" aber das macht mir nix. Ich weiss ja das sie mich meinen.

Ich bin sehr gerne in der Hundeschule bei Andrea und Fritz und ich hab auch schon viel gelernt. Wenn mein bester Freund Anatol auch da ist, dann würden wir am liebsten die ganze Klasse aufmischen, was meine Besitzer schon ab und zu an den Rand des Wahnsinn's getrieben hat.Fritz sagt, mein Frauchen hat ein zu weiches Herz. Ich hab zwar keine Ahnung was er damit meint,

aber wahrscheinlich hat es damit zu tun das ich den Hundeblick bis zur Perfektion geübt hab.Meine Hobbies sind: Wälzen, alle Wasserspiele, aus dem Gartenschlauch trinken, durch's hohe Grasflanieren und Menschen. Wenn "mein Rudel" beieinander ist, bin ich am Glücklichsten.

Einen wunderschönen Hundesommer wünscht Iggy "Pup" Geser mit Familie!

 


Am wohlsten fühle ich mich, wenn ich bei meiner Familie sein kann und alles im „Blick“ habe. Viele staunen wie stark und groß ich bin, darum nenne mich manche statt Oscar einfach „Brummer“ oder „Bär“. Ich bin 15 Monate alt und habe mich schon ganz toll in das Herz meiner Besitzer geschummelt. Aber wenn ich meine Artgenossen sehe, vergesse ich alles was ich schon gelernt habe. Manchmal finde ich es auch ziemlich langweilig im Platz zu bleiben. Total gerne gehe ich mit in die Bäckerei, weil dann darf ich immer ein Säckchen nach Hause tragen, und wenn das gut klappt, darf ich auch ein Brötchen davon fressen. Ich bin ja ein reinrassiger“ Fresslador“. Am tollsten finde ich Hannah. Obwohl sie erst 12 Jahre alt ist, beschäftigt sie sich total viel mit mir. Jetzt bringt sie mir gerade mit viel Geduld bei, wie ich über Hindernisse springen kann. Ich bin mit meinen 40 kg schwerer als sie. Wenn wir spazieren gehe, halte ich mich bei ihr besonders zurück, weil sie lobt mich so toll und das habe ich sooooo gern.

Auch Andrea und Fritz haben immer viel Geduld mit mir. Fritz nennt mich immer „Lauser“, aber ich weiß nicht warum :-). Eigentlich hätten wir vorgestern BH-Prüfung gehabt, aber aus irgendeinem Grund haben sie die bei mir verschoben, keine Ahnung warum.

Ich finde, dass ich trotzdem ein Musterschüler bin und für das Foto habe ich mich echt bemüht.

 

Ganz liebe Grüße und Danke von Oscar, Hannah und Rebekka

 


 

Hallo mein Name ist Kyra und ich bin eigentlich die grosse Schnüffelnase

in unserer Familie. Aber als wir nach einem Welpenkurs bei einer anderen Hundeschule keine weiteren Möglichkeit hatten, machte sich mein

Frauchen auf die Suche im www.

Schnell war sie auf die Seite „Hundetraining mit Herz und Verstand“ gekommen und bewies damit, dass sie auch eine gute Nase hat.

 

Ich war einverstanden und fand, wir sollten es doch mal probieren.

So sind wir nun schon seit mehr als einem Jahr dabei und lernen jedesmal wieder etwas Neues. Mit viel Geduld haben Andrea und Fritz mein Frauchen dazu gebracht, auch mit mir viel Geduld zu haben (ich bin manchmal etwas wild und war bei der „Geduldsausgabe“ ganz hinten) und so langsam sieht auch sie die vielen Fortschritte, welche ich mache (mir ist es ja schon lange bewusst, wie gut ich bin).

Also werden wir auch weiterhin in die tolle Hundeschule gehen (es gibt immer GANZ VIELE Belohnungen!!) Und ich freue mich jede Woche aufs Hundetraining und bin gespannt, was wir alles noch für tolle Sachen lernen.

Herzlichst eure Kyra

 


Jambo!

 

Das ist Suaheli und heißt „Hallo!“, eine Begrüßung die mich als afrikanischen Löwenhund verrät!

Ich bin Demani (Makololo Dhahabu Demani), ein Rhodesian Ridgeback, und bin im Juli 2013 geboren.

Schon ein halbes Jahr bevor ich auf die Welt kam, hatte mein Frauchen Felizitas beschlossen, mich bei Andrea und Fritz ausbilden zu lassen-

sie hat nach einer Hundeschule gesucht, die mit positiver Bestätigung arbeitet, spezielle Welpenkurse anbietet, nichts mit Drill zu tun hat und vor allem Ridgeback-

Erfahrung hat---ich muss sagen, das war DIE Entscheidung! Naja- und sie möchte aus mir einen Rettungshund machen.

Am meisten müssen Andrea und Fritz die Hundehalter schulen- denn wir Hunde sind ja schlau genug ;-) . Die Beiden verstehen eben uns 4-Beiner

und haben viel Mühe damit, auch unserem Anhängsel am anderen Ender der Leine Verständnis für uns und den richtigen Umgang mit uns zu ver-„clicker“n.

Ich hab den Welpenkurs ab dem Alter von 10 Wochen besucht, dabei durften wir Hunde spielen, bekamen jede Menge Leckerlis und Lob- unsere

Dosenöffner haben in Theorie und Praxis viel mehr lernen müssen!

Mittlerweile bin ich schon im Junghundekurs, lerne dort noch mehr Grundgehorsam, Beherrschung und richtiges Benehmen anderen Zwei- und Vierbeinern gegenüber. Auch die Gegenstandssuche macht wirklich Spaß- ich vermute ja dass Frauchen mich bald zu Hause immer ihre Schlüssel und ihr Handy suchen lässt!

Seit einem Monat darf ich nun auch „Rettungshundearbeitsluft“ schnuppern! Eine ganz große Ehre finde ich.

Felizitas trainiert fleißig mit mir und ich versuche mein Bestes zu geben.

 

Danke liebe Andrea, lieber Fritz, für die ruhige, geduldige, verständnisvolle Art des Trainings und der konstruktiven Kritik!

 

Makololo Dhahabu Demani, Feldkirch

 


Halli Hallo. Dann stelle ich mich mal vor:

 

Mein Name ist "Jack" und ich bin ein knapp 7 Monate junger Labradoodle-Rüde.

Mit 8 Wochen kam ich zu meinem Herrchen und Frauchen. Schnell stellten sie fest, dass ich zwar ein sehr verschmuster, aber auch ein absolutes Energiebündel bin. Wenn ich nicht gerade meiner Lieblingsbeschäftigung dem schlafen nachgehe, halte ich die zwei richtig auf Trapp. Ab und zu nennen sie mich auch „Spitz“ weil ich, laut meinen Menschen-Eltern ab und zu einen Gesichtsausdruck habe der sagt, dass ich überlege was anzustellen. Das hab ich aber bisher noch nicht gemacht, weil ich ein ganz, ganz lieber bin.Ich freu mich immer über jeden der uns besucht und auch zu Kindern bin ich extrem lieb.

 

Ich bin immer froh, wenn ich überall dabei sein kann. Jeder der mir in die Augen sieht ist sofort verliebt, weil ich einen richtigen Treu-herzigen Blick habe.

 

Das Training bei Andrea und Fritz macht mir immer großen Spass, denn da bekomme ich immer viele Leckerlies. Dafür mache ich nämlich alles.

 

Altach

 

 


Hallöchen, darf ich mich vorstellen?! Ich bin Loop "Lup", ein einjähriger Labrador-Flatcoated Retriever-Mischling.

Als mich meine Besitzer auf dem Bauernhof geholt haben, hatte ich noch keinen blassen Schimmer von der großen, weiten Welt. Aber schon zwei Wochen später durfte ich das erste Mal bei Andrea und Fritz im Welpenkurs mittrainieren. Das war vielleicht lustig! Ich lernte ganz viele Sachen kennen und auch wie man sich zu benehmen hat. Ist ja auch ganz leicht, nur mein Frauchen tut sich manchmal ein bisschen schwer. Bis die nur mal kapierte, wie wir Hunde überhaupt ticken ...! Aber dank dem Kursangebot von Andrea und Fritz haben meine Besitzer sehr viel dazugelernt. Mittlerweile habe ich den Welpenkurs und den Junghundekurs absolviert und trainiere jetzt fleißig im Basistraining. Das ist total cool! Und wenn Frauchen und ich auch so weiter üben, darf ich vielleicht schon bald zu meiner BH-VT-Prüfung.

 

Vielen Dank Andrea und Fritz - ihr seid super!!

Liebe Grüße aus der Schweiz

Loop, Franco und Deborah


Hallo, ich bin Donna!

 

Es schaut zwar so aus, als ob ich für meine 10 Monate schon viele Sorgenfalten hab, aber dem ist nicht so .

Wir Continental Bulldoggen haben einfach viel Potential zur Entfaltung.

Hier bin ich am Chillen, das liegt mir gut, meistens schnarche ich dann auch ein Runde.

Also beim Hundetraining war ich gerne, weil ich echt viel Leckerli bekommen habe und für Futter tue ich viel.

 

Dornbirn

 


Darf ich mich vorstellen? Ich bin die Lillit. Ich bin nun schon 5 Monate alt und kaum zu bremsen. Von meinen Menschen-Eltern werde ich oft als „Sonnenschein“ betitelt, weil ich so eine Liebe und Fröhliche bin. Ab und an nennen mich einige "Streber", weil ich super gerne mitarbeite, wenn es etwas zu tun gibt und ich fein belohnt werde. Eine fremde Frau hat mich diese Woche als „Hund mit Duracell-Batterie“ betitelt, das fand ich dann nicht so passend, denn auch eine Duracell wird irgendwann müde – aber ich doch nicht!

Egal was ansteht, Hauptsache ich darf mit dabei sein. Bei den heißen Temperaturen habe ich das Schwimmen für mich entdeckt. Das macht rießigen Spaß und ich bin schon fast ein Seehund. Aber auch Spaziergänge, herumtollen mit immer neuen Kumpels oder einfach im Liegenstuhl von Mama abhängen gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Auch das Hundetraining macht mir rießen Spaß, denn ich gehe in eine tolle Hundeschule! Ich muss schon noch einiges lernen, aber darauf freue ich mich sehr!

 

Rorschach (Schweiz)


Hallo, ich bin eine Großpudeldame und mein Name ist "Ilvy Whispering Love von Seidenstein", genannt Ilvy.

Wir besuchten bei Andrea und Fritz eine Einzelstunde, den Junghundekurs und das Grundlagentraining. Ilvy und wir haben in dieser Zeit sehr viel gelernt und viel Spaß dabei gehabt! Besonders gefallen haben uns die ruhige Art der beiden und die völlig gewaltfreie Erziehung. Ilvy ist jetzt 13 Monate alt und hat sich zu einem tollen Hund entwickelt, den wir überallhin mitnehmen können. Die Erziehung erfordert Zeit, Geduld und professionelle Hilfe, die wir hier optimal bekommen haben. Der Aufwand lohnt sich! Der Alltag mit Ilvy ist um vieles einfacher geworden und sie kann fast überall ohne Leine gehen, was am Anfang unmöglich war.

Nach der Einzelstunde, in der uns Andrea auf einer Gassirunde begleitet hat, wurde Ilvy zunächst ein Leinenzwang verordnet. Als Ersthundebesitzer waren wir der Meinung, dass der Hund von Anfang an so oft wie möglich frei laufen muss. Dabei haben sich schnell Unarten eingeschlichen und die Kleine wurde zum Schrecken unserer Straße ... Nachdem wir jetzt in den Kursen den Grundgehorsam fleißig trainiert haben, können wir nun immer öfter auf die Leine verzichten. Sobald uns ein Jogger, Radfahrer oder Fußgänger begegnet, können wir Ilvy mit einem Kommando zu uns rufen. Sie sitzt dann neben uns, bis die Person vorüber ist. Das ist ein rießen Erfolg und wir hätten nicht gedacht, dass wir das so schnell hinbekommen. Im Moment machen wir eine kleine Pause und festigen das Gelernte. Im Herbst 2013 haben wir uns bereits wieder für den Kurs Trick-Training angemeldet und freuen uns schon sehr darauf.

 

Claudia und Markus (Hard)


Hallo - und erstmal ein freudiges 'Wuff' in die Runde!

Mein Name ist Momo, ich bin eine einjährige Mischlingslady und komme ursprünglich aus einer ungarischen Tötungsstation.
Mein Herrchen Andi und mein Frauchen Simone holten mich, als ich ca. 6 Monate alt war, zu ihnen. Ich war zwar nicht überängstlich, aber ich war doch in vielen Situationen ziemlich unsicher.
So entschlossen sich Andi und Simone professionelle Hilfe und kompetenten Rat bei Andrea und Fritz zu holen. Ein Volltreffer!!! :-)
Mit ihren hilfreichen Tipps, ihrer Geduld und vor allem durch ihre 'Erreichbarkeit' ;-) haben sie uns allen den Start sehr erleichtert und nun können wir sagen, dass wir jetzt ein wirklich tolles Team geworden sind, das kaum mehr etwas aus der Ruhe bringen kann... :-)
So, meine Lieben, jetzt muss ich aber wirklich weiter...
Hey Leute, ich bin ein Jahr alt - ich habe Energiiiiiie für 10! Da kann man nicht stundenlang ruhig sitzen und Texte tippen! Verständlich, oder?! ;-)
Liebe Grüße aus Lustenau!
Momo

 


Benito Diego von Tannzapfenland (Kleiner Münsterländer)
Benito Diego von Tannzapfenland (Kleiner Münsterländer)

 

 

 

 

Hallo,

mein Name ist Diego (Benito Diego von Tannzapfenland). Ich bin ein Kleiner Münsterländer mit Pfeffer im Hintern und ein temperamentvoller, schlauer, stets motivierter lieber Kerl. Schon lange hielt ich Ausschau nach einer geeigneten Hundeschule. Bei Andrea und Fritz habe ich die ideale Schule für mich und meine Familie gefunden.
Wir lernen sehr viel und das Training macht Spaß!
Anneliese und Markus
(Gaißau)

 


Susi (Labrador-Mix)
Susi (Labrador-Mix)

Mein Name ist Susi. Ich bin ein Labradormix. Mit 9 Wochen habe ich schon begonnen bei Andrea und Fitz zu lernen. Mein Herrchen und ich müssen trotzdem noch viel lernen, denn ich habe gelernt, wenn die Zügel etwas locker sind, kann ich mich ganz schön austoben. Es gefällt mir und meinem Herrchen ganz gut und wir wachsen in den gemeinsamen Stunden sehr zusammen. Zu Hause spielt meinen Herrchen viel mit mir. Ich finde es gut, dass nicht nur ich, sondern auch mein Herrchen in diesen Stunden einiges dazulernt, damit wir uns noch besser verstehen. Wir sind ein tolles Gespann.

 


Gwendy vom Deichselberg (Golden Retriever)
Gwendy vom Deichselberg (Golden Retriever)

Mein Name ist Gwendy (vom Deichselberg). Ich bin eine 13 Monate alte Golden Retriever Hündin. Im Alter von 5 Wochen haben mich Herrchen und Frauchen das erste Mal besucht. Ich habe mich sofort in die Beiden verliebt. Mit 2 Monaten bin ich dann in meinem neuen Zuhause in Lustenau eingezogen.
Als Welpe besuchte ich zuerst eine "gewöhnliche" Hundeschule, von der ich aber nicht sonderlich begeistert war. Zum Glück hat meine Familie dann die "Hundeschule mit Herz und Verstand" im Internet entdeckt. Seither haben wir schon einige Kurse bei Andrea und Fritz absolviert. Wir alle haben schon sehr viel gelernt und das Training macht auch unheimlich viel Spaß.
Meine Familie ist wirklich stolz auf mich, da ich mich schon zu einem richtigen "Goldi-Moatle" entwickelt habe. Wir sind ein tolles Team und fühlen uns total wohl.

Danke Andrea und Fritz!!

 

Gwendy mit Markus und Brigitte


Flat coated Retriever
Flat coated Retriever

Wir sind 2 Schwestern und heißen Frisky und Amica. Als wir noch klein waren, besuchten wir mit unseren Frauchen den Welpen- und Jundhundekus. Das war vielleicht ein Spaß - für uns alle vier. Unsere Frauchen haben sehr viel Wichtiges über uns gelernt, daher verstehen wir uns nun so gut. Vor kurzem stand nun ein Dummykurs auf dem Programm. Oft war es ein wenig schwierig, aber mit Anderas unendlicher Geduld lernten wir still zu warten und auf die Kommandos unserer Frauchen zu hören. Es war auch lustig wieviele Fehler unsere Frauchen machten, weil sie hin und wieder nur quatschen als aufzupassen - halt eben eine große Gaudi. Inzwischen haben wir beide die Rettungshundeeinsatzprüfung sehr erfolgreich bestanden - natürlich mit tatkräftiger Unterstützung von Andrea, die Ausbildungsreferentin bei der ÖRHB ist. Nochmals DANKE! Frisky und Amica mit ihren Frauchen

 

Altach / Mäder

 


Jester (Labrador Retriever)
Jester (Labrador Retriever)

Hallo Leute, mein Name ist Jester!

 

Mein offizieller Name lautet Quan von Hohstede … ist mir zu lang, daher nennen mich alle Jester.

Ich bin ein lebhaftes Kerlchen und hatte meine Familie von Anfang an fest im Griff …dachte ich zumindest, bis mein Herrchen mich zu Andrea und Fritz mitnahm. Dort lernte ich Gehorsam und geduldig zu sein. Ich als „zuagraster“ Oberländer, lernte das schöne Vorarlberger Ländle kennen - wie, Bregenz (Stadt), Dornbirn (Karren) und den Airport Hohenems. 

Nun bin ich zwar nicht mehr der Chef zuhause, dafür ist aber die Harmonie und das Glück zuhause eingezogen. Dafür möchte ich mich bei Andrea und Fritz herzlich bedanken.

 

Ludesch

 


Indi (Weißer Schäferhund)
Indi (Weißer Schäferhund)

Hallo! Ich bin Indi!

Mein Original-Name wäre zu lang, aber das ist nicht wichtig.

 

Wie man sehen kann, bin ich ein cleveres Kerlchen. Deshalb bin ich mit meinem Frauchen Gabi zu Andrea und Fritz gegangen, damit sie lernen kann mit mir mitzuhalten. Tja, sie tut sich einfach etwas schwerer mit dem Lernen als ich und - oh Wunder - es trägt schon Früchte. Sie macht durch die Hundeschule mit Herz wirklich Fortschritte und ist bald, wenn sie sich etwas anstrengt, auf meinem Level mit den Übungen. Natürlich muss ich etwas Geduld haben, aber das mach ich ihr zuliebe gerne. Durch die Trainer sehe ich einen Lichtblick am Horizont, dass sie es schafft - dank der einfühlsamen Führung von Fritz und Andrea, bei denen ich mich recht herzlich bedanken möchte.

 

Mit fröhlichen Grüßen euer Indi mit Anhang

 

                                                                 Hohenems

 


Isa-Paula vom Tratzberg (Berner Sennenhund)
Isa-Paula vom Tratzberg (Berner Sennenhund)

 

Hallo! Ich bin: Isa-Paula vomTratzberg, Bernersennenhündin


Lieber Fritz, liebe Andrea!

Vielen lieben Dank für eure Unterstützung, für euren Rat und euer Einfühlungsvermögen. Für die Flexibilität und vor allem dafür, dass ihr auf Fragen und Wünsche stets eingeht!

Uns macht das Training bei euch große Freude, vor allem für unsere Tochter Sophie (aber nicht nur für sie) ist euer Verständnis für das Lernen und Lehren ein Gewinn.

Wir freuen uns auf viele weitere Stunden!

Simone, Markus und Sophie

(Dornbirn)

 

Hundeschule oh Schreck oh Graus

das halten wir ja im Kopf nicht aus.

Schulen gibt’s wie Sand am Meer,

für uns muss aber eine Besondere her!

Druck, Drill und scharfe Worte,

das ist für uns die falsche Sorte.

Denn dort wo es recht scharf zugeht

und man keine Stunde ohne Schimpfen übersteht,

sind wir mit Paula bestimmt am falschen Fleck,

denn alle gemeinsam lernen ist Sinn und Zweck.

Zum Glück haben wir „Hundetraining mit Herz und Verstand“ aufgespürt,

die Philosophie von Andrea und Fritz hat uns sofort berührt.

Gleich tragen wir uns für den Welpenkurs ein,

und es stimmt – bei den beiden ist es richtig fein!

Und seither, Stund um Stund,

lernen wir – ob Mensch ob Hund,

wie richtiges Benehmen geht, wie man kleine Krisen übersteht,

Die Grundbegriffe sitzen schnell,

niemals unnötiges Gebell.

Fortschritte jedesmal,

ohne Druck und ohne Qual.

Paula ist mit viel Freude stets dabei,

und auch wir mit Eifer - alle drei!

 

Dornbirn

 


Billy (Labrador Retriever)
Billy (Labrador Retriever)

Hallo! Ich bin Billy, ein hübscher, aufgeweckter Labrador-Retriever. Im Alter von etwa 8 Monaten wurde ich 2010 in Chemnitz/Sachsen ausgesetzt und kam ins Tierheim. Zum Glück habe ich im November 2010 ein neues Herrchen und Frauchen bekommen, die mich sehr lieb haben. Als sie dann im Juni 2011 nach Scheidegg im schönen Allgäu gezogen sind, durfte ich natürlich mit. Da mir noch eine gute Erziehung fehlte, hat sich mein Frauchen ins Internet begeben und nach einer super Hundeschule gesucht. Es war wie ein Fünfer im Lotto, dass sie auf die Hompage von Andrea und Fritz gestoßen ist. Die Trainingsstunden bei Andrea sind einfach Spitze. Es ist eben eine Hundeschule mit „Herz und Verstand“, die ich allen anderen Hunden nur weiterempfehlen kann und die viele goldene Pfoten verdient. Übrigens lernen Herrchen und Frauchen hier den perfekten Umgang mit mir. Wir freuen uns schon auf die gemeinsamen Trainingsseminare in Dornbirn.

 

Scheidegg


Gia Olivia von ver-la-luz (Biewer Yorkshire Terrier )
Gia Olivia von ver-la-luz (Biewer Yorkshire Terrier )

Hallo! Mein Name ist Gia Olivia von ver-la-luz.

Ich bin eine kleine, 2-jährige Biewer Yorkshire Terrier Hündin und wiege etwa 2,8 kg.

Bei mir stimmt das Sprichwort „Klein, aber oho!“ tatsächlich, denn ich schrecke vor nichts so leicht zurück und besonders bei großen Hunden benehme ich mich, zum Leidwesen meines Fraulis, teilweise so, als wäre ich mindestens doppelt so groß und gefährlich wie diese.

Außerdem bin ich eine abenteuerlustige kleine Rabaukin, die mit ihren Kumpeln die Umgebung erkundet (so viel zum Thema Schoßhund). Zum Ausgleich brauche ich jedoch wieder die schützende Nähe und Geborgenheit meiner Familie. Ihr müsst nämlich wissen, ich bin Weltmeisterin im Kuscheln, denn das ist meine große Leidenschaft (also doch ein Schoßhund ??? ;-) ).

Ich nehme mir alles sehr zu Herzen und bin überaus sensibel.

Ins „Hundetraining mit Herz und Verstand“ gehe ich in erster Linie wegen meiner Schwester Leni, die braucht das nämlich dringend ;-) . Da ich sehr aufmerksam und lernwillig bin, fällt mir das Bravsein nicht so schwer.

Aber auch ich habe hier schon viel dazugelernt und gehe wirklich gern hin, denn Andrea und Fritz sind echt supernett und sprechen unsere Sprache, welche sie auch unserer Familie vermitteln können. So geht alles leichter. Vielen Dank dafür!

 

Lustenau


Wiwien Gold-Prinzess vom Rosenschloss "Leni" (Golddust Yorkshire Terrier)
Wiwien Gold-Prinzess vom Rosenschloss "Leni" (Golddust Yorkshire Terrier)

Aber ... jetzt bin endlich ich dran! Man ruft mich Leni (Wiwien Gold-Prinzess vom Rosenschloss) und in einigen Tagen werde ich ein Jahr alt. Ich bin ein Golddust Yorkshire Terrier Mädchen und eigentlich gar keine Prinzessin, sondern eher ein kleiner Dreckspatz.

Mein Schwänzchen wedelt den ganzen Tag hin und her und ich bin ein überaus fröhliches Hündchen, das sich durch nichts so leicht unterkriegen lässt. Überall dränge ich mein Schnäuzchen vor und bin sehr temperamentvoll.

Am Anfang hatten meine Familienmitglieder das Gefühl, ich sei „erziehungsresistent“, weil ich einfach wichtigere Dinge zu tun hatte, als mich mit ihnen zu beschäftigen. Aber bald habe ich ihnen gezeigt, was in mir steckt.

Ich hatte das Glück, dass mein Frauli schon bei der Welpenschule ein gutes Händchen bewies, aber leider passte meiner Schwester Gia meine Anwesenheit auf einmal gar nicht mehr und es ergaben sich dadurch andere Prioritäten. Meine Erziehung geriet so ein wenig ins Hintertreffen. Als diese, für uns alle schwierige, Phase vorbei war, nahmen wir auf Anraten unserer Tierärztin Kontakt mit Andrea auf, die uns auch gleich unter ihre Fittiche nahm.

Und jetzt, nach einigen Wochen Training mit Andrea und Fritz, kann ich nur sagen, es war das Beste, was uns passieren konnte. Mein Misstrauen, das mich öfter unfolgsam scheinen ließ, habe ich komplett abgelegt und ich suche jetzt vertrauensvoll die Nähe und Streicheleinheiten meiner Familie. Alle haben eine riesige, ungetrübte Freude mit mir … und unter uns gesagt … nun bin ich zu Hause angekommen.

Vielen Dank Andrea und Fritz für euren liebe- und respektvollen sowie kompetenten Umgang mit uns Vier- und Zweibeinern ;-)!

 

Lustenau


Simba (Schäfer-Bernhardiner-Mix)
Simba (Schäfer-Bernhardiner-Mix)

 

 

Mein Name ist Simba und ich bin ein halbjähriger Schäfer-Bernhardiner-Mix. Mit meinem Frauchen habe ich schon den Welpenkurs bei Andrea und Fritz -Hundetraining mit Herz und Verstand- besucht, was uns beiden viel Freude bereitet hat. Ich bin ein sehr aufmerksamer Kerl und möchte in meinem jungen Alter noch viel lernen. Derzeit besuchen wir den Junghundekurs und freuen uns auf das weitere Training!

 

Götzis


Shiva (Bardino-Mix)
Shiva (Bardino-Mix)

Mein Name ist Shiva. Ich bin etwa 11 Monate alt und ein Bardino-Mix. Ich wurde mit meinen Geschwistern auf Fuerte Ventura ausgesetzt. Seit September bin ich in Österreich.Durch meinen Spielkameraden "Bruno" bin ich zu Andrea und Fritz gekommen. Mir macht das Training viel Spaß – vor allem die vielen Leckerle und das Toben mit den anderen Hunden – und ich habe im Junghundekurs auch schon ganz viel gelernt (Frauchen auch). Wir freuen uns schon auf's Weitermachen im neuen Jahr.

 

Lochau


Quirin Bruno von Kolda (Entlebucher Sennenhund)
Quirin Bruno von Kolda (Entlebucher Sennenhund)
Mit 8 1/2 Wochen begann Bruno's und unsere Ausbildung bei Andrea und Fritz. Welpenkurs, Junghundekurs und Grundlagentraining haben sehr geholfen, beinahe ärgerfrei, die wichtigsten Regeln zu lernen (wir und Bruno) um harmonisch miteinander umzugehen. Durch die kompetente und immer freundliche Anleitung von Andrea und Fritz sind viele kleine Fehler gar nicht erst groß geworden. Jetzt, 5 Monate später, haben wir einen lieben und aufgeweckten Hund, der Grenzen akzeptiert und noch genauso vertrauensvoll wie am Anfang unserer Freundschaft ist! Wir freuen uns auf jede neue Trainingsstunde!
Lochau

Simba (Mischling)
Simba (Mischling)

Simba ist ein ganz besonderer Hund. Als kleines Hundebaby wurde er mit seinen Geschwistern vor einer Tötungsstation in Slowenien ausgesetzt und von Tierschützern nach Österreich gebracht. Wir bekamen ein kleines Häuflein Hund mit nicht einmal 8 Wochen. Er ist unheimlich liebevoll und anhänglich, wenn wir allein sind, ängstlich und sehr erregt in neuen Situationen. Beim "Hundetraining mit Herz und Verstand" haben wir gelernt, dass in der Ruhe die Kraft liegt. Nicht unser Simba hatte eine "Macke", sondern wir verstanden oft nicht, was er uns mit seinem Verhalten sagen wollte. Mittlerweile haben wir eine Kommunikation gefunden, die es uns ermöglicht ganz entspannt miteinander umzugehen. Wir werden weiter trainieren, denn es ist unglaublich, welche Fortschritte wir machen und wieviel Spaß das gemeinsame "Arbeiten" macht. Danke Andrea und Fritz!

 

Bregenz


Leia (Pinscher-Mix)
Leia (Pinscher-Mix)

Leia ist ein Pinschermixmädel und ein Sorgenkind. Sie ist sehr gelehrig, lieb, anhänglich und aufmerksam, bellt aber alles an, was sie nicht kennt und neu ist - oft auch ohne Grund. Wir haben vieles schon probiert und waren mit unserem Latein am Ende, bevor wir mit dem "Hundetraining mit Herz und Verstand" begonnen haben. Leia bellt zwar immer noch, aber wir bemerken Fortschritte und wissen genau, wie wir in für sie bedrohlichen Situationen reagieren müssen. Wir wissen, dass wir noch sehr viel Geduld aufbringen müssen, aber mit der professionellen Hilfe von Andrea und Fritz werden wir es schaffen. Gemeinsam - Schritt für Schritt

 

Bregenz


Carl-Hugo von Spiersbach (Airedale Terrier)
Carl-Hugo von Spiersbach (Airedale Terrier)

Ich bin eine begeisterte Anhängerin des "Hundetrainings mit Herz und Verstand". Sowohl in der Jungehundeausbildung, die ich mit unserem Airedale-Terrier absolviert habe als auch im derzeitigen Grundlagentraining wird der richtige Umgang mit dem Hund, die konsequente, aber vollkommen gewaltfreie Erziehung und nicht zuletzt die Möglichkeit, Hunde ihrer Anlage entsprechend spielerisch zu fördern und zu beschäftigen, von absolut kompetenten und erstklassig ausgebildeten Trainern vermittelt. Viele Probleme mit "schwierigen" Hunden und ihren meist überforderten Haltern blieben uns erspart, wäre jeder, der sich einen Hund "anschafft", auch bereit, die Arbeit und Verantwortung einer aggressionslosen Erziehung, wie sie im "Hundetraining mit Herz und Verstand" gelehrt wird, auf sich zu nehmen.


Ubangi's Ambra "Lilli"  (Rhodesian Ridgeback)
Ubangi's Ambra "Lilli" (Rhodesian Ridgeback)

 

 

 

Nach dem anfänglichen Besuch einer konventionellen Hundeschule bin ich glücklicherweise auf das "Hundetraining mit Herz und Verstand" aufmerksam geworden. Mein Hund Lilli und ich fühlen uns hier sehr wohl und sind begeistert von den schnelle Fortschritten und der angenehmen Trainingsantmosphäre.

 

Lustenau


Cimba (Puggle)
Cimba (Puggle)

 

 

 

 

 

Mit viel Verständnis, Liebe und einer gewaltfreien Methode halfen uns Andrea und Fritz ein kleines und etwas freches Energiebündel zu einem glücklichen, ausgelassenen und folgsamen Familienhund zu erziehen. Wir danken euch beiden für die wertvolle Zeit und für Rat und Tat, mit der ihr uns immer zur Seite steht. Ganz liebe Grüße aus Langen


Tassu (Border Collie)
Tassu (Border Collie)

Hallo, mein Name ist Tassu und ich bin ein 3 1/2-jähriger Border Collie Rüde. Da ich Angst vor Schafen habe, ist meine große Leidenschaft nicht das Hüten sondern Agility. Als mein Frauchen mich mit ins Training zu Andrea und Fritz nahm, konnten wir beide mit dem Klicker noch gar nichts anfangen. Andrea hat uns mit viel Geduld den Umgang mit dem Klicker beigebracht und sie konnte auch mit meiner Unsicherheit sehr gut umgehen. Nun haben mein Frauchen und ich auf unseren täglichen Spaziergängen viele neue und tolle Übungen, die uns großen Spaß bereiten. Danke Andrea und wir freuen uns schon auf das Trick-Training bei euch.

 

Giesingen


Nubia (Zwergpinscher)
Nubia (Zwergpinscher)

Hundetraining mit Herz und Verstand,

das macht Spaß - vielen Dank!

 

Wir haben schon große Fortschritte gemacht,

doch das war noch nicht alles - gebt Acht!

 

Unser Interesse ist schon lange geweckt,

nun haben wir uns große Ziele gesteckt!

 

In diesem Sinne,

halten wir nicht inne!


Zicke (Jack Russel Terrier)
Zicke (Jack Russel Terrier)

Mein sehr passender Name ist Zicke und ich wurde am 10.11.2010 geboren. Begonnen habe ich im Welpenkurs, absolvierte dann den Junghundekurs und mache jetzt beim Trick-Training mit. Dort gibt es noch mehr Leckerlies! Es ist spannend, aber auch ganz schön anstrengend. Danke Andrea und Fritz! Wir haben schon viel von euch gelernt und auch meine Familie versteht die Sprache der Hund immer mehr.

 

Liebe Grüße aus Hard


Rocco (Rottweiler)
Rocco (Rottweiler)

Andrea habe ich bei der Ausbildung zum Hundediplomaten kennengelernt und für mich war sofort klar, dass ich bei ihr mit Rocco lernen möchte. Vor 3 Monaten habe ich Rocco aus dem Tierheim geholt. Er musste dort wegen Kettenhaltung abgegeben werden. Leider verträgt er sich mit seinen Artgenossen nicht all zu gut. Beim „Hundetraining mit Herz und Verstand“ wird man nicht auf die Seite geschoben, nur weil man einen „Rottweiler“ hat. Die Trainer sind stets bemüht, das optimale Training für Rocco zu finden. Nun lernen wir die Grundlagen, sowie Konzentrationsübungen, Abwenden von anderen Hunden usw. Rocco ist ein eifriger Schüler und wir haben, dank „Hundetraining mit Herz und Verstand“, schon viele Fortschritte gemeinsam erleben dürfen.